Fehlsichtigkeit

Warum sehe ich unscharf?

Bei Fehlsichtigkeit stimmen das Verhältnis der Brechkraft- und der Länge des Augapfels nicht überein.
Nachfolgend werden die drei am häufigsten vorkommenden Arten angesprochen.

Fehlsichtigkeit

Warum sehe ich unscharf?

Bei Fehlsichtigkeit stimmen das Verhältnis der Brechkraft- und der Länge des Augapfels nicht überein.
Nachfolgend werden die drei am häufigsten vorkommenden Arten angesprochen.

Fehlsichtigkeit

Kurzsichtigkeit

Von Kurzsichtigkeit spricht man, wenn man Objekte in der Ferne unscharf sieht. In der Fachsprache nennt man die Kurzsichtigkeit «Myopie». Wie das Wort schon sagt, sieht man als Myoper in die Nähe, also mit kurzem Abstand zum Auge scharf.
Mehr dazu

Oft ist die Kurzsichtigkeit anhand von einem zu langen Augapfel zu beschreiben. Infolgedessen werden die eintreffenden Lichtstrahlen nicht auf der Netzhaut sondern vor der Netzhaut abgebildet. Es kann auch sein, dass die Augenlinse zu stark ist, und dadurch auch wiederum die Lichtstrahlen vor der Netzhaut abgebildet werden. Die Kurzsichtigkeit ist nicht krankhaft, jedoch für die anatomischen Verhältnisse zu stark. Um die Lichtstrahlen auf die Netzhaut zu bringen, müsste man die Brechkraft erniedrigen, damit sich der Brennpunkt der Lichtstrahlen wieder auf der Netzhaut befindet.

Die Kurzsichtigkeit kann entweder kongenital, also seit Geburt vorhanden sein, oder als Begleiterscheinung bei Erkrankungen, wo die Brechkraft des Auges pathologisch erhöht ist. Häufig ist dann eine Pathologie der Hornhaut oder der Katarakt (grauer Star) die Ursache.

Die Myopie kann mit Hilfe von Brillengläsern oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Damit der Brennpunkt nicht vor – sondern nach hinten auf der Retina (Netzhaut) zu liegen kommt, braucht man Streulinsen mit negativer Dioptrie.

Immer mehr Menschen, vor allem Kinder werden kurzsichtig- oder kurzsichtiger. Studien konnten belegen, dass die Kurzsichtikeit durch die häufige Ab

Weltweit leiden 1,5 Milliarden Menschen an Kurzsichtigkeit. 50 Millionen sind sogar stark kurzsichtig, also hier beträgt die Myopie mehr als -6 Dioptrien. Laut Forschungsberichten, könnte die Zahl der Kurzsichtigkeit bis 2050 auf 5 Milliarden ansteigen, eine Milliarde davon wäre stark kurzsichtig.
Vor allem in Asien steigt die Zahl der Kurzsichtigen stark an. Man spricht von 80-90% der Jugendlichen. In Europa ist bereits jedes Zweite Kind oder Teenager betroffen.

Der Grund für die Zunahme der Kurzsichtigkeit kann durch die veränderten Lebensumstände erklärt werden. Die häufige Arbeit in der Nähe oder am Smartphone – man ist auch weniger häufig draussen, in der Natur, wo man in die Ferne blicken kann.

Myopien können vererbt werden, vor allem aber, wenn beide Elternteile kurzsichtig sind. Kinder mit einer Myopie im jungen Alter, sollten so schnell wie möglich mit Kontaktlinsen sogenannte Kontaktlinsen mit Myopie-Kontrolle versorgt werden. Diese sorgen dafür, dass die Myopie nicht weiter – oder nicht im grossen Masse voranschreitet.

Gaîté hat sich auf die Myopie-Kontrolle spezialisiert, bei Fragen würden wir Sie gerne informieren.

Fehlsichtigkeit

Kurzsichtigkeit

Von Kurzsichtigkeit spricht man, wenn man Objekte in der Ferne unscharf sieht. In der Fachsprache wird nennt man die Kurzsichtigkeit «Myopie». Wie das Wort schon sagt, sieht man als Myoper in die Nähe, also mit kurzem Abstand zum Auge scharf.
Mehr dazu

Oft ist die Kurzsichtigkeit anhand von einem zu langen Augapfel zu beschreiben. Infolgedessen werden die eintreffenden Lichtstrahlen nicht auf der Netzhaut sondern vor der Netzhaut abgebildet. Es kann auch sein, dass die Augenlinse zu stark ist, und dadurch auch wiederum die Lichtstrahlen vor der Netzhaut abgebildet werden. Die Kurzsichtigkeit ist nicht krankhaft, jedoch für die anatomischen Verhältnisse zu stark. Um die Lichtstrahlen auf die Netzhaut zu bringen, müssten man die Brechkraft erniedrigen, damit sich der Brennpunkt der Lichtstrahlen wieder auf der Netzhaut befindet.

Die Kurzsichtigkeit kann entweder kongenital, also seit Geburt vorhanden sein, oder als Begleiterscheinung bei Erkrankungen, wo die Brechkraft des Auges pathologisch erhöht ist. Häufig ist dann eine Pathologie der Hornhaut oder der Katarakt (grauer Star) die Ursache.

Die Myopie kann mit Hilfe von Brillengläsern oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Damit der Brennpunkt nicht vor – sondern nach hinten auf der Retina (Netzhaut) kommt, braucht man Streulinsen mit negativer Dioptrie.

Immer mehr Menschen, vor allem Kinder werden kurzsichtig- oder kurzsichtiger. Studien konnten belegen, dass die Kurzsichtikeit durch die häufige Ab

Weltweit leiden 1,5 Milliarden Menschen an Kurzsichtigkeit. 50 Millionen sind sogar stark kurzsichtig, also hier beträgt die Myopie mehr als -6 Dioptrien. Laut Forschungsberichten, könnten die Zahl der Kurzsichtigkeit bis 2050 auf 5 Milliarden ansteigen, eine Milliarde davon wäre stark kurzsichtig.
Vor allem in Asien steigt die Zahl der Kurzsichtigen stark an. Man spricht von 80-90% der Jugendlichen. In Europa ist bereits jedes Zweite Kind oder Teenager betroffen.

Der Grund für die Zunahme der Kurzsichtigkeit kann durch die veränderten Lebensumstände erklärt werden. Die häufige Arbeit in der Nähe oder am Smartphone – man ist auch weniger häufig drausssen, in der Natur, wo man in die Ferne blicken kann.

Myopien können vererbt werden, vor allem aber, wenn beide Elternteile kurzsichtig sind. Kinder mit einer Myopie im jungen Alter, sollten so schnell wie möglich mit Kontaktlinsen sogenannte Kontaktlinsen mit Myopie-Kontrolle versorgt werden. Diese sorgen dafür, dass die Myopie nicht weiter – oder nicht im grossen Masse voranschreitet.

Gaîté hat sich auf die Myopie-Kontrolle spezialisiert, bei Fragen würden wir Sie gerne informieren.

Fehlsichtigkeit

Weitsichtigkeit

Im Gegensatz zur Kurzsichtigkeit steht die Weitsichtigkeit –auch Hyperopie genannt. Bei dieser Fehlsichtigkeit können die Objekte, welche in der Nähe liegen, nicht scharf gesehen werden.
Mehr dazu

Analog zur Myopie kann die Hyperopie durch einen zu kurzen Augapfel erklärt werden. Der Brennpunkt liegt hiermit hinter der Netzhaut – also ist hier die Brechkraft verhältnismässig zu schwach. Die verminderte Brechkraft kann aber auch durch eine zu wenig starke Augenlinsen- oder Hornhaut- Wölbung erklärt werden. Durch Akkommodation der Augenlinse, in diesem Fall durch die Verstärkung der Wölbung der Augenlinse, kann das Brechungsdefizit teilweise kompensiert werden. Die Bedingung ist zum einen die Elastizität der Linse und zum anderen auch die ausreichende Kraft der Augenmuskulatur.

Sind diese senilen Degenerationsvorgänge die alleinige Ursache für die Weitsichtigkeit, so spricht man auch von Altersfehlsichtigkeit (Presbyopie). Ist die Hyperopie schon im Kinder- oder Jugendalter vorhanden, wird das durch die Akkommodation der Augenlinse kompensiert. Das Sehvermögen ist nicht eingeschränkt, jedoch können durch die stetige Anspannung der Augenmuskeln zur Akkommodation Kopf- oder Augenschmerzen auftreten.

Die Hyperopie wird mit Sammellinsen, welche die Brechkraft erhöhen korrigiert damit die Lichtstrahlen wieder auf die Retina treffen.

Fehlsichtigkeit

Weitsichtigkeit

Im Gegensatz zur Kurzsichtigkeit steht die Weitsichtigkeit –auch Hyperopie genannt. Bei dieser Fehlsichtigkeit können die Objekte, welche in der Nähe liegen, nicht scharf gesehen werden.
Mehr dazu

Analog zur Myopie kann die Hyperopie durch einen zu kurzen Augapfel erklärt werden. Der Brennpunkt liegt hiermit hinter der Netzhaut – also ist hier die Brechkraft verhältnismässig zu schwach. Die verminderte Brechkraft kann aber auch durch eine zu wenig starke Augenlinsen- oder Hornhaut- Wölbung erklärt werden. Durch Akkommodation der Augenlinse, in diesem Fall durch die Verstärkung der Wölbung der Augenlinse, kann das Brechungsdefizit teilweise kompensiert werden. Die Bedingung ist zum einen die Elastizität der Linse und zum anderen auch die ausreichende Kraft der Augenmuskulatur.

Sind diese senilen Degenerationsvorgänge die alleinige Ursache für die Weitsichtigkeit, so spricht man auch von Altersfehlsichtigkeit (Presbyopie). Ist die Hyperopie schon im Kinder- oder Jugendalter vorhanden, wird das durch die Akkommodation der Augenlinse kompensiert. Das Sehvermögen ist nicht eingeschränkt, jedoch können durch die stetige Anspannung der Augenmuskeln zur Akkommodation Kopf- oder Augenschmerzen auftreten.

Die Hyperopie wird mit Sammellinsen, welche die Brechkraft erhöhen korrigiert damit die Lichtstrahlen wieder auf die Retina treffen.

Fehlsichtigkeit

Alterssichtigkeit

Um Objekte oder Schriften in der Nähe sehen zu können, muss der Brechwert des Auges in der Nähe, verglichen mit dem Brechwert für die Ferne erhöht werden. Diese Zunahme des Brechwerts in der Nähe erfolgt durch die stärkere Durchbiegung der Augenlinse. Dieser Vorgang wird als Akkommodation bezeichnet.
Mehr dazu

Mit zunehmendem Alter verringert sich jedoch die Elastizität der Augenlinse und somit auch das Akkommodationsvermögen. Dieser Prozess beginnt schon im jugendlichen Auge, macht sich aber erst ab einem Alter von ca. 40 Jahren bemerkbar. Um das schwächere Akkommodationsvermögen zu überbrücken, versucht man ein Buch oder die Zeitung immer weriter weg zu halten, bis allmählich die Länge der Arme nicht mehr ausreicht. Die Presbyopie kann mit Multifokal-Kontaktlinsen, Gleitsichtgläser oder mit einer Lesebrille korrigiert werden.

Kurzes Video zur Erklärung

Fehlsichtigkeit

Alterssichtigkeit

Um Objekte oder Schriften in der Nähe sehen zu können, muss der Brechwert des Auges in der Nähe, verglichen mit dem Brechwert für die Ferne erhöht werden. Diese Zunahme des Brechwerts in der Nähe erfolgt durch die stärkere Durchbiegung der Augenlinse. Dieser Vorgang wird als Akkommodation bezeichnet.
Mehr dazu

Mit zunehmendem Alter verringert sich jedoch die Elastizität der Augenlinse und somit auch das Akkommodationsvermögen. Dieser Prozess beginnt schon im jugendlichen Auge, macht sich aber erst ab einem Alter von ca. 40 Jahren bemerkbar. Um das schwächere Akkommodationsvermögen zu überbrücken, versucht man ein Buch oder die Zeitung immer weriter weg zu halten, bis allmählich die Länge der Arme nicht mehr ausreicht. Die Presbyopie kann mit Multifokal-Kontaktlinsen, Gleitsichtgläser oder mit einer Lesebrille korrigiert werden.

Kurzes Video zur Erklärung